Zahnärzte ::: Dr. Schindler · Dr. Müller und Kollegen

Dr. Schindler · Dr. Müller & Kollegen


Zahnärzte

Zahnputzschule, Milchzahn & Co.

Ein Behandlungskonzept für Kinder

Entwicklung und Erkrankung

Unsere Zähne stehen im Zusammenhang mit unserem gesamten Körper und beeinflussen auch die Entwicklung. Mittlerweile ist bekannt, dass mehrere kariöse Läsionen ein Kind in seiner Entwicklung stark beeinträchtigen können. Neben Sprachproblemen und dem Angewöhnen von falschen myofunktionellen (die Funktion der Gesichtsmuskeln betreffenden) Mustern kann sich unter Umständen die Entwicklung des Kindes verzögern, Infekte können gehäuft auftreten und auch Schlafstörungen und Gewichtsverlust sind möglich. Es ist daher äußerst wichtig, die Milchzähne gesund und vital zu erhalten. Nur so kann Ihr Kind rundum gesund bleiben und eine ungestörte Entwicklung durchlaufen.

Milchzähne

Der Wert der Milchzähne wird häufig verkannt, da "sie ja eh ausfallen". Dies ist ein großer Trugschluss und zieht nicht selten katastrophale Folgen nach sich. Die Milchzähne sind essenziell für eine normale Entwicklung des Kiefers und erfüllen eine wichtige Funktion als Platzhalter für die nachfolgenden bleibenden Zähne. Gehen sie frühzeitig verloren, so kippen und wandern die Nachbarzähne in die Lücke, und der nachwachsende bleibende Zahn kann seinen Platz nicht korrekt einnehmen. Diese Fehlstellungen können dann nur noch mit einer kieferorthopädischen Behandlung behoben werden.

Unbehandelte "Löcher" führen zu einer weiteren Vermehrung der Karies verursachenden Bakterien. Werden kariöse Milchzähne nicht behandelt, infizieren sie die neuen bleibenden Zähne. Gerade in der Zahndurchbruchsphase sind die bleibenden Zähne besonders gefährdet, da der Zahnschmelz noch nicht gehärtet ist (es dauert ca. 18-24 Monate bis die Schmelzreifung abgeschlossen ist!). Ein kariesfreies Milchgebiss ist also der beste Schutz für die bleibenden Zähne!

Daher ist es wichtig, Karies von Anfang an zu vermeiden und defekte Stellen gleich zu reparieren. Dann haben die nachfolgenden Zähne eine gute Chance, die richtige Position einzunehmen und gesund zu bleiben.

Keine Angst vorm Zahnarzt

Keine Angst vorm Zahnarzt

Zahnarztangst kennt fasst jeder: Man geht ungern zum Zahnarzt, schläft vorher schlecht oder sitzt schweißgebadet auf dem Stuhl. Dies ist nicht nötig und kann - beim Kind wie beim Erwachsenen - verhindert werde. Besonders leicht, wenn bereits in frühem Alter der Kontakt zur Praxis aufgenommen wird und das Kennenlernen des Zahnarztes sowie die Heranführung an die Behandlung spielerisch erfolgen.

Zahnfant & Co.
Liegender Zahnfant

Zahnfant & Co.

Mit unserem praxiseigenen Zahnfant und unseren Freunden Benjamin Blümchen, Bob der Baumeister, Biene Maja und Balu der Bär geht vieles leichter und fröhlicher. Erst nach solch spielerischer Eingewöhnung wird im individuellen Tempo des Kindes, seinem Alter und seinen Möglichkeiten entsprechend, die Behandlung durchgeführt.

Mit allen uns zur Verfügung stehenden Hilfsmitteln setzen wir je nach Situation eine breite Palette ein, um das Kind langsam und schonend an die Behandlung heranzuführen. Das erfordert manchmal ein wenig Zeit und Geduld, aber Ihr Kind hat somit die Möglichkeit, den Zahnarztbesuch selbst zu meistern und mit einem Erfolgserlebnis nach Hause zu gehen und gerne wiederzukommen. Das ist uns wichtig, denn wir wissen, dass unsere Kindheitserlebnisse uns ein Leben lang prägen und deshalb die Weichen für eine lebenslange, ärztlich begleitete Zahngesundheit schon früh gestellt werden. Damit das gelingt, möchten wir Sie bitten mit einer positiven Einstellung (die sich auf Ihr Kind überträgt) und frühzeitig zu uns zu kommen.

Damit Ihr Kind beste Voraussetzungen hat, um diese positiven Erfahrungen sammeln zu können, sollte es schon sehr früh und in spielerischer Wiederholung an die Praxisumgebung und die betreuenden Personen herangeführt werden.

Zahngesundheit fängt beim Baby an

Zahngesundheit fängt beim Baby an

Wann sollte Ihr Kind erstmals zum Zahnarzt?

Am besten im Alter von einem halben Jahr, wenn die ersten Zähne durchbrechen. Schon ab dem ersten Zahn spielen die richtige Ernährung und Zahnpflege eine entscheidende Rolle, um spätere Schäden zu vermeiden!

Der erste Termin ist sehr wichtig, um Informationen und Tipps rund um die kindliche Zahngesundheit mit Ihnen ausführlich besprechen zu können und Ihrem Nachwuchs von Anfang an die Chance zu geben, sich ein Leben lang über gesunde Zähne freuen zu können.

In unserer Kinderzahnputzschule werden dann die Vorbeugeuntersuchungen und -maßnahmen (Prophylaxe) in einem Rhythmus von etwa 4 bis 6 Monaten fortgesetzt. So können die jeweiligen Entwicklungsstufen und Veränderungen kontrolliert und und lückenlos begleitet werden.

Behandlungszimmer für Kinder
Behandlungszimmer

Behandlungszimmer für Kinder

In unserer Praxis gibt es einen eigenen Kinderbereich mit Spielecke, bunten Farben, einer Menge Stofftiere, Handpuppen und Spielsachen und mit einem eigens für Kinder konzipierten und ausgebauten Behandlungszimmer, um eine kindgerechte, entspannte und angenehme Behandlungssituation zu ermöglichen.

Bei uns fühlen sich Kinder gut aufgehoben. Die in eigener Konzeption angefertigten Kinderbehandlungsstühle sind Liegen in Kindergröße mit versteckter Behandlungseinheit: für eine angenehme, angstfreie Atmosphäre. Und an der Decke können unsere kleinen Gäste Balu den Bären, Bob den Baumeister und viele andere lustige Freunde bestaunen - und sich wunderbar ablenken lassen.

Sie haben es in der Hand — auch für sich selbst!

Dass diese Konzepte zur frühzeitigen Zahnpflege Erfolg zeigen, belegen die Langzeitstudien von Prof. Dr. Elmar Reich über Gruppen- und Individualprophylaxe in Zusammenarbeit mit der Weltgesundheitsorganisation WHO: Mittlerweile sind 75% der Kinder in Bayern kariesfrei - also ohne ein einziges Loch in den Zähnen. Dies können Sie für Ihre Kinder auch erreichen und ihnen ein Leben lang Mundgesundheit ermöglichen.